16. Mai 2018
20:15 Uhr
Eintritt frei

1968 in Frankreich: Nationale und transnationale Perspektiven

Im Kupferbau, Hörsaal 1, Hölderlinstraße 5, 72074 Tübingen
Kupferbau
72076 Tübingen
16. Mai 2018
20:15 Uhr
Eintritt frei

Vortrag von Prof. Dr. Johannes Großmann.

Prof. Dr. Johannes Großmann spricht über „1968 in Frankreich: Nationale und transnationale Perspektiven“. Eine Veranstaltung im Rahmen der Studium Generale-Vorlesungsreihe der Universität Tübingen. In Kooperation mit dem ICFA. Eintritt frei. Im Kupferbau, Hörsaal 21.

Die 1968er-Bewegung trat in Frankreich später, daher aber auch unvermittelter und mit größerer Wucht ins Rampenlicht der Öffentlichkeit als zum Beispiel in Deutschland oder den USA. Die Proteste vom Mai 1968 lassen sich einerseits als eine Revolte gegen die bestehende nationalstaatliche Ordnung begreifen. Andererseits schrieben sie sich unverkennbar in die revolutionäre Tradition des republikanischen Frankreich ein. Indem der Vortrag diese inneren Widersprüche zwischen globalem Anspruch, nationaler Rahmung und lokaler Militanz analysiert, bettet er die Ereignisse des Mai 1968 in ihre breiteren politischen, sozialen und kulturellen Kontexte ein.

Johannes Großmann ist Juniorprofessor für Geschichte Westeuropas am Seminar für Zeitgeschichte der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit:

Veranstaltungsreihe: « 1848-1968 Tübinger Revolten »