© Philippe Gras
18. April 2018
01. June 2018

Beginn: 09:00 Uhr  |  End: 18:00 Uhr
Eintritt frei

Ausstellung „Au cœur de mai 68“

Institut Culturel Franco-Allemand, Doblerstraße 25, 72074 Tübingen
Doblerstraße 25
72074 Tübingen
18. April 2018
01. June 2018

Beginn: 09:00 Uhr  |  End: 18:00 Uhr
Eintritt frei

Fotoausstellung Philippe Gras

Der 2007 verstorbene Pariser Fotograf Philippe Gras ist eigentlich für seine Bilder über die Welt des Jazz bekannt. Im Mai 1968 fing er jedoch in seinen Fotografien die Studentenrevolte in Paris ein. Die dabei entstanden Fotografien, die erst nach Philippe Gras‘ Tod  in seinem Archiv entdeckt wurden, zeugen von seinem großen künstlerischen Talent und werden nun erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.

43 Bilder gewähren uns nun 50 Jahre später einen empathischen und zugleich distanzierten Blick auf die Ereignisse im Mai 1968.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind wie folgt:

Dienstag         14:00 - 18:30

Mittwoch          10:00 - 12:00 und 14:00 - 18:30

Donnerstag     14:00 - 18:30

Freitag            12:00 - 16:00

Eintritt frei. im Institut.

Zum Fotografen:

Philippe Gras (* 1942 in Paris, ✝ 2007 in Paris) war ein vielseitiger Fotograf, der sich sehr verschiedenen fotografischen Genres gewidmet hat. Er setzte sich sowohl mit Konzerten, Mode, als auch politischen Ereignissen auseinander. Er inspirierte sich an Fotoreportagen sowie an den emblematischen Fotographien Henri Cartier Bressons. Seine Schwarz-Weiß-Aufnahmen sind kontrastreich, zeigen eine sehr ästhetische Bildkomposition, unterschiedliche Genres und verbildlichen turbulente und kreative Zeiten wie beispielsweise die revolutionäre Zeit um Mai 68. Er nahm ebenfalls an vielen filmischen Ereignissen teil und begrenzte sein Schaffen nicht nur allein auf die Fotografie.

Er studierte an der grafischen Kunst Hochschule der École Estienne. Während seiner Wehrdienstzeit befreundete er sich mit dem zukünftigen französischen Botschafter von Ungarn und später des Irans François Nicoullaud. Philippe Gras wird mit dem Militär nach Algerien gesandt und wird am Ende des Algerienkriegs verletzt. Danach beginnt er seine fotografische Karriere als Modefotograf im Studio von Georges Véron. Neben seiner Arbeit in der Modefotografie entwickelte er seine Leidenschaft an Fotoreportagen.

Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit:

Mai 68, fünfzig Jahre danach

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch 18 Apr 2018 - 09:00 bis Freitag 01 Jun 2018 - 18:00